7TV

7TV von Crooked Dice ist wahrscheinlich das perfekte Tabletop-System für einen Filmfanatiker und Popkultur-Liebhaber wie mich. Es ist ein Skirmish-System, das einen Film simuliert. Tatsächlich trägt man keine Konflikte zwischen Streitkräften aus sondern das Spiel stellt die Dreharbeiten einer Fernsehepisode dar.

Die Miniaturen stellen Schauspieler und Komparsen in ihren Rollen der guten und bösen Seite dar, die Spielmechanik ist an klassischen Mechanismen einer Fernsehepisode angelehnt: Man jagt einem MacGuffin hinterher oder das Spielende kommt relativ plötzlich, so dass die Episode mit einem Cliffhanger endet, ohne dass jemand offensichtlich gewonnen hätte (ein Spielsieger lässt sich natürlich trotzdem ermitteln).

 

Mir gefällt die Idee wahnsinnig gut. Noch besser gefällt mir, dass das System so flexibel ist, dass es sich jedem Franchise anpassen lässt. Es gibt Regeln für Standard-Casts: Geheimagenten und Polizisten, Oberschurken, die einer Verbrecherorganisation vorstehen. Außeridische Bedrohungen und irdische Soldaten.

Man kann allerdings auch seine Lieblingsfranchises in jeder denkbaren Konstellation spielen: James Bond, das A-Team, Teenage Mutant Ninja Turtles, Indiana Jones, Scooby Dooh und co. Ob Doc Brown und Marty McFly oder Rick and Morty – es lassen sich nahezu alle Charaktere darstellen.
Im Kern ist 7Tv zwar als Hommage an klassische Serien der 60er und 70er gedacht, es lässt sich aber problemlos erweitern. Gibt es irgendeinen Film, den du mal auf dem Spieltisch nachspielen wolltest? Wahrscheinlich ist das mit 7TV kein Problem!

 

Mit 7TV kann man die allermeisten populären Filme und Serien als Tabletop-Varianten nachspielen. Es bietet ein Regelkorsett mit flexiblen, generischen Charakteren und Truppen, so dass man es an jedes Szenario anpassen kann, das man sich ausdenkt. Es ist figurenagnostisch, kann also problemlos mit allem gespielt werden was man hat und was einem als Darstellung für das gewünschte Szenario dienen soll. Crooked Dice bietet selbst eine große Bandbreite an popkulturell angehauchten Miniaturen an… naja, seien wir ehrlich, die allermeisten sind unverholen erkennbare Miniaturen unserer Lieblingscharaktere. Man betrachte nur mal Marty McFly und Doc Brown oder auch die Ghostbusters. Man kann aber natürlich jeden anderen Hersteller nehmen und so überrascht es nicht, dass man auch viel Hasslefree, Copplestone, Studio Miniatures und andere auf den 7TV Spieltischen sieht.

 

Es gibt mittlerweile drei Grundspiele, die alle drei die gleichen Regeln verwenden, aber unterschiedliche Genres behandeln und daher unterschiedliche Regeln hinzufügen. Alle drei Spiele sind in der zweiten, deutlich überarbeiteten Edition angesiedelt. Die drei Themen sind:

 

7TV: Inch High Spy-Fi: Das ursprüngliche Grundset enthält alle Regeln für modernere Filme. Thematisch ist es eigentlich angesiedelt bei den Spionagefilmen der 60’er und 70’er und bringt daher eine Oldschool-Optik mit, die stark an alten Bond-Filmen, Charlie’s Angels oder sonstigen Agentenverschnitten orientiert ist. Spione, Auftragskiller, Sicherheitsleute, Sektenführer, Aliens aus Forschungslaboren, you name it. Es ist allerdings leicht zu adaptieren und über kleine Erweiterungen völlig flexibel auch für moderne Settings zu verwenden. Verfügbar sind z.B. auch offizielle Teenage Mutant Ninja Turtles oder Ghostbusters Erweiterungen um entsprechende Szenarien spielen zu können.

 

7TV: Apocalypse: Der Name schreit es bereits heraus: Hier geht es um postapokalyptische Szenarien. Zwischen Mad Max und Planet der Affen ist alles denkbar. The Hills have eyes? Dawn of the Dead oder Them? Klingt alles spaßig und ist nun möglich. Größte Regelergänzung sind Fahrzeugregeln – ohne würde Mad Max auch nicht funktionieren, oder?

 

7TV: Pulp schließlich macht noch einen Schritt zurück in die 20’er und 30’er Jahre und versorgt uns mit Regeln für spannende Abenteuerfilme, die uns z.B. zum Mittelpunkt der Erde schicken oder Gefechte unter alkoholschmuggelnden Mafiosi in Chicago nacherleben lassen.

 

7TV Fantasy ist die jüngste Box und sie erschließt endlich das tolle Genre der Fantasyfilme (yeah, Conan der Barbar nachspielen!). Da es erst Ende Juni 2021 erscheint, kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht mehr dazu sagen.

 

Außerdem ist 7TV: 80’s in Arbeit, das irgendwann nächstes Jahr erscheinen und unser aller (?) Lieblingsjahrzehnt behandeln soll.

 

Braucht man das alles? Oder was braucht man überhaupt?

 

Nein, man braucht nur eine Box, wobei sich in dem Fall 7TV Inch High Spy-Fi als Allround-Box empfiehlt. Man kann damit bereits eine Menge anstellen und sollte sich die anderen Boxen dann anschauen, wenn man wirklich tiefer in das entsprechende Genre einsteigen möchte. Ich selbst habe bisher nur die Spy-Fi-Box ausprobiert und werde mir definitiv Fantasy holen. Weitere Boxen eventuell, wenn ich wirklich regelmäßiger zum spielen kommen sollte. Aber: Günstig sind sie halt leider auch nicht. Die Spy-Fi-Box kostet 50 Pfund, Apocalypse, Pulp und Fantasy 60 Pfund, wobei jeweils lediglich Bücher und Spielmaterialien enthalten sind, keine Miniaturen. Starter Sets sind sie in dem Sinne nicht. Die Boxen sind hochwertig gemacht, toll designed und Qualität für’s Geld, aber sie sind natürlich dennoch vergleichsweise teuer. Wer Versand und Versteuerung aus UK scheut, der wird in Deutschland z.B. bei Battlefield Berlin oder Miniaturicum fündig.

 

Es gibt allerdings Starter Casts zu bestimmten Themen (Action, Army, Mad Science, Aliens,…), die einen mit einem Grundstock versorgen. Enthalten sind Stars und Co-Stars (die “Charaktermodelle”) sowie einige Nebendarsteller/Extras. Sie sind auf jeden Fall geeignet, um flexibel starten zu können.
Tipp: Bei Crooked Dice kann man die Grundbox gemeinsam mit zwei Starter Casts bestellen und spart in diesem Fall deutlich gegenüber dem Einzelkauf. Die mittlerweile teuren Konditionen für Bestellungen in UK relativieren die Ersparnis natürlich – hier muss jeder selbst abwägen.

 

Zu den Spielmechanismen werde ich in Kürze in einzelnen Beiträgen etwas schreiben. Warum so viel Aufwand? Weil ich 7TV für ein geniales Spiel halte, das meines Erachtens viel zu wenig Bekanntheit in Deutschland hat. Sicherlich ist die Sprachbarriere ein Faktor, eine Übersetzung ist aber mit Sicherheit nicht zu erwarten. Sofern euch englischsprachige Regeln nicht stören, freue ich mich, wenn ihr mal reinschaut!

Es scheint, als ob wir nicht das finden konnten, wonach du gesucht hast. Möglicherweise hilft eine Suche.

Scroll to Top