Über

Herzlich Willkommen auf meinem Hobbyblog!

Ich habe movieminis.de ins Leben gerufen, um mein Hobby zu dokumentieren: Das Bemalen und Gestalten von Miniaturen mit filmischem Hintergrund. Im Kern geht es um Tabletop. Da ich seit Jahren aber keine Spiele mehr spiele und mich auf das Sammeln popkultureller Miniaturen beschränke, geht es hier eben auch nur um diesen Aspekt. Gesammelt wird alles auf Film und Fernsehen, was ich finden kann – von James Bond über Batman, die Ghostbusters und King Kong bis hin zu Star Wars und dem Hobbit. Die Modelle sind allesamt Tabletop-Miniaturen, also im Grunde genommen für Spiele oder Sammler hergestellt. Es sind Metall-/Resin- oder Plastikfiguren verschiedener Hersteller aus der ganzen Welt, zwischen 25 und 32 mm groß. Die Figuren werden fast ausschließlich unbemalt gekauft, viele müssen dann erst zusammengebaut werden (vergleichbar mit klassischem Modellbau). Das sorgfältige und möglichst authentische Bemalen und eventuell sogar Vorbereiten mit zusätzlichem Zubehör gehört zum Hobby.

1997 kam ich zum Hobby (wie bei den meisten war es „Warhammer“ bzw. eher vorher noch „Heroquest“), betrieb es intensiv und arbeitete für Games Workshop. Während des Studiums verlor ich mein Interesse völlig und für etwa 10 Jahre galt das Hobby als Vergangenheit. Jetzt ist die alte Leidenschaft wieder kräftig aufgeflammt und die einstmalige Hobbyaufgabe schmerzt ein wenig.
Ich würde mich als Popkultur-Junkie sehen. Als ich bemerkt habe wie viele Hersteller jetzt Miniaturen und Spiele für unsere geliebten Franchises herstellen, muss das etwas in mir geweckt haben. Heute widme ich mich allein der Malerei. Spielen ist in zeitlicher Hinsicht nicht möglich, auch wenn ich zumindest gerne Anschluss an eine örtliche Community finden würde. Du weißt ja wie das ist: Es ist jetzt schon schwierig genug, regelmäßig ein wenig Auszeit vom Alltag zu finden um den Pinsel zu schwingen. Verpflichtungen darüber hinaus, Verein und co, machen es nicht einfacher. Aber das Hobby hat für mich immerhin einen erheblichen Entspannungseffekt gewonnen und ich bin soweit sehr zufrieden damit wie alles läuft.

Zunächst und vor allem wird dies eine Art Fotoblog sein. Ich werde natürlich auch etwas über die Miniaturen schreiben und eventuell zusätzliche Artikel über Techniken und Tipps verfassen, aber ich will erstmal nicht zu viel versprechen. Ich hoffe Dir gefällt’s!

Vielen Dank fürs Vorbeischauen und viel Spaß!