Saga Mauren Gripping Beast Stronghold Terrain

An der Herausforderung gescheitert

Die Saga-Heerschau neigt sich dem Ende zu und ich habe ewig schon nichts mehr dazu geschrieben. Tja, ich hab’s nicht gepackt. Im März hat mich die Motivation verlassen. Erst hatte ich keine Zeit, dann wollte ich unbedingt anderes bemalen, dann habe ich mich halbherzig doch dran gemacht und dann war es eben zum Scheitern verurteilt. Auf Druck malen kann ich zwar wenn ich Lust habe und wenn die Umstände stimmen. Wenn ich aber mein Mal-Mojo verloren habe, dann geht’s auch einfach nicht. Es stand ein Punkt Krieger an, 8 Miniaturen, völlig schaffbar. In Zweiergruppen habe ich meinen maurischen Kriegern unterschiedliche Grundfarben für die Gewänder gegeben, alle ziemlich hell. Ich wollte alle noch schattieren, hatte aber keine Lust individuell für jede Grundfarbe etwas anzumischen und habe mir deshalb einfach mit braunem Wash geholfen und es lieblos aufgetragen. Faulheit zahlt sich selten aus. Es tut was es soll, aber es sieht unsauber und einfach nicht gut aus. Zeitdruck und der Wunsch fertig zu werden haben mich dennoch dazu bewogen es so gut wie möglich zu korrigieren und die Figuren fertig zu malen. Währenddessen habe ichs mir schön geredet damit, dass die Krieger ja eh nur in der Masse wirken müssen. Klar, es sind nur Krieger, es ist eine Gruppe, die werden eh nicht bemalt wie ein Charaktermodell. Aber wenn ich selber das Gefühl habe, ich wollte das nur hinter mich bringen, dann gibt mir das einfach gar nichts.

Schlussendlich sind die Krieger fertig. Im Gesamteindruck sind sie ganz okay, individuell betrachtet gefallen sie mir gar nicht. Das lag nicht am mangelnden Können, es lag einfach an mir, an wenig Zeit und an “Keine Lust”. Das ist aber nicht die Art wie ich mein Hobby betreiben möchte und das haben die Minis auch nicht verdient. Die Erfahrung hat mich dann runtergezogen und die Aussicht, dass es im Folgemonat so weitergehen müsste mit dem nächsten Punkt hat mich so frustriert, dass ich entschieden habe das nicht mehr zu machen. Keine Ahnung was da los ist.

Die Heerschau habe ich gemeinsam mit Fabian von Krauthorn privat gestartet; nach Anlaufschwierigkeiten sind wir mit neuem Elan in die offizielle Heerschau reingerutscht und haben uns mehr Schwung davon versprochen. Als ich Fabian von meinem Abbruch erzählt habe, berichtete er absurderweise Ähnliches. Es klappt einfach nicht. Vielleicht sind wir beide keine historischen Maler? Dabei sind meine Mauren schon ziemlich unhistorisch…

Mal sehen was die Zukunft bringt. Seit März habe ich tatsächlich nicht mehr weitergemacht und glaube auch nicht, dass sich das in absehbarer Zukunft ändert. Begraben will ich das Projekt nicht. Irgendwann soll es fertig gestellt werden.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt es ein Projekt, das euch einfach nicht von der Hand gegangen ist und lange Zeit oder immer noch unbeendet vor sich hin staubt? Schreibts gerne in die Kommentare! Das zu lesen wäre sicherlich heilsam für meine Hobbyseele 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top