Neues Gelände: Lattenzaun

Und nun zu etwas ganz anderem: Als kleines Nebenprojekt habe ich einen Lattenzaun für meine Backdrops gebaut. Ich hatte das Gefühl, dass ich mehr Gelände brauche, um meine Fotos abwechslungsreicher zu gestalten. Nach dem städtischen Terrain geht es nun mit etwas anderem weiter. Ein Zaun, wie er in Hinterhöfen oder entlang einer Straßen zu finden wäre, erschien optimal. Als Inspiration diente einmal mehr ein Video von TWS:

Auch mein Zaun ist ganz simpel aus Balsaholz (Werbelink) gebaut. Mit einer Drahtbürste habe ich dem Lattenzaun ein bisschen Struktur verpasst und ihn in drei Elemente gegliedert: Zwei längere Zaunelemente und ein kürzeres mit einer Tür. Man kann sie auf diese Weise in einer Reihe als langen Zaun verwenden oder auch ein einzelnes, kürzeres Teil als Bindeelement zwischen zwei Häusern. Die Teile habe ich dann auf sehr stabile Bases geklebt, die für sich genommen natürlich unsinnig groß sind. Da der Zaun aber immer nur als Hintergrundelement auf Fotos zum Einsatz kommen soll, wird er zwangsläufig immer an eine Straße oder etwas anderes angrenzen. Er muss also nahtlos zu meinen bisherigen Elementen passen. Das hat geklappt, auch wenn es an sich erstmal komisch aussieht. Der Türgriff ist übrigens ein gebogenes Stückchen Büroklammer. Entdecke die Möglichkeiten!

Vielleicht kommen später noch ein paar Poster dran.

Veröffentlicht in Hinter den Kulissen und verschlagwortet mit .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.