Happy New Year!

2019 neigt sich dem Ende zu und es ist Zeit, zurück und nach vorn zu schauen. Es war ein unglaublich großartiges Jahr für mich: Ich habe diesen Blog und meine Social-Media-Kanäle auf Instagram und Facebook gestartet und hatte eine gute Zeit dabei. Während immer noch fast niemand meinen Blog liest, macht die Interaktion mit den Social Media Communities viel Spaß. Man sieht viel Inspiration, bekommt mehr Feedback als erwartet und “trifft” freundliche, hilfsbereite neue Gesichter. Es ist aber nicht schlimm, dass mein Blog so wenig Aufmerksamkeit bekommt. Ich poste gerne hier und betrachte es als Hauptplattform. Aber woher sollen potenzielle Leser davon wissen? Vielleicht sollte ich mich mit anderen Bloggern vernetzen. Außerdem habe ich auf anderen Wargaming-Blogs gelesen, dass ihre Besucherzahlen zurückgegangen sind, möglicherweise aufgrund einer stärkeren Verlagerung auf soziale Medien und weg von traditionellen Formen wie Blogs und Foren.

Auf Instagram macht in letzter Zeit jeder dieses “Best of Nine”-Ding. Ich habe es selbst gemacht und poste nun die meistgelikten Bilder 2019 von mir. Ich habe 46 Bilder gepostet, wobei Dirty Harry am meisten gemocht wurde.

Mit Blick nach vorne gibt es einige Dinge, die ich für das nächste Jahr plane:

  • Mehr Zeit nehmen. Wie ich bereits geschrieben habe, ist Zeit heutzutage eine sehr kostbare Sache. Ich neige dazu, mich mit meinen Hobby-Projekten ein wenig zu beeilen, weil ich die Dinge erledigen und Ergebnisse sehen will. Da mein Hauptansatz im Hobby ist, ein besserer Maler zu werden, werde ich mir in Zukunft mehr Zeit nehmen.
  • Braveheart. Im Jahr 2020 möchte ich ein größeres Malprojekt machen. Ich bin sehr zufrieden damit, wie sich die Dinge entwickeln, aber ich vermisse ein bisschen das alte Gefühl, langsam und stetig eine Armee aufzubauen. Deshalb plane ich, thematische Braveheart-Schotten und -Engländer zu bemalen und scenic shots von Schlachten zu machen. Diese zu bauen, zu bemalen und zu fotografieren wird eine Menge Zeit in Anspruch nehmen, aber ich freue mich darauf damit anzufangen.
  • Mehr Gelände bauen und mehr Landschaftsaufnahmen machen. In einer perfekten Welt würde ich Fotos von allen meinen Miniaturen in einer thematisch passenden Szenerie machen. In Wirklichkeit habe ich weder das Gelände für jede Umgebung (Indiana Jones im Dschungel, Mad Max in der Wüste… und fangen wir gar nicht erst mit Der Herr der Ringe an) noch die Zeit, es zu bauen, noch den Platz, es zu lagern. Aber ich möchte zumindest Lösungen finden, um die meisten Fotos vor thematischen Kulissen zu schießen.
  • Bessere Fotos machen. Ich habe nicht viel Ahnung von Fotografie. Das ist eine Sache, die ich im nächsten Jahr ändern möchte. Es fühlt sich besser an, wenn man weiß, was man tut, und die Ergebnisse werden ohne Frage besser.

Das war’s für 2019 und erste Pläne für 2020. Ich hatte ein wunderbares Hobbyjahr und möchte mich bei jedem einzelnen Leser/Besucher/Follower bedanken. Ich freue mich schon sehr auf all die spannenden Dinge, die 2020 kommen mögen. Ich wünsche Ihnen ein frohes, gesundes neues Jahr!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top