“Men fear most what they cannot see.”

Nachdem ich letzte Woche R’as al Ghul bemalt hatte, habe ich nun mit seiner Liga der Schatten weitergemacht. Mir gefallen die Posen der Miniaturen, da sie wirklich wie in einem Kampf aussehen, während R’as selbst nur aufrecht steht wie der Führer, der seine Truppen befehligt. Wieder gab es viele Gussgrate und Lücken. Generell war der Zusammenbau eine echte Qual, weil man die Arme und die Köpfe kleben muss. Besonders die Arme können sehr fummelig sein, ohne dass man sie stiftet. Hätte ich das Spiel gespielt, hätte ich alle diese Teile auf jeden Fall gestiftet, sie sind einfach zu zerbrechlich. Aber gut, dieses Set wird ohnehin nicht mehr hergestellt, Knight Models hat das Material geändert und die Positionen verbessert, also warum sich die Mühe machen, sich mit diesen alten Teilen herum zu schlagen? Vielleicht liegt es daran, dass ich ihre alten Designs bevorzuge und immer noch eine Menge ihrer alten Miniaturen zusammenbauen muss. Jammern hilft wohl überhaupt nicht weiter.

Die Bemalung hat überraschend viel Spaß gemacht (da ich eine Zeit lang keine schwarzen Stoffe mehr malen wollte) und ich habe versucht, den Stoff anders als die Rüstung zu highlightenn. Der Stoff ist gräulich und der Panzer bläulich gehighlighted, aber am Ende scheint das keinen wirklichen Unterschied zu machen. Vielleicht hätte ich diese Highlights ein wenig weiter vorantreiben sollen. Ich bin immer noch sehr zufrieden mit dem Ergebnis und ein bisschen stolz darauf, dass ich zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder eine Gruppe von Miniaturen auf einmal gemalt habe.

Die alte Serie von Batman Begins-Miniaturen von Knight Models ist jetzt beendet. Als nächstes wäre der Clown Prince of Crime selbst an der Reihe. Hehe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.