Inaugural Post – The Bonnie Situation

Ok, das ist er also, der erste Beitrag auf meinem Blog. Ich dachte, der Anfang meines Blogs sollte auf jeden Fall mit Quentin Tarantino zu tun haben, wenn nicht sogar mit Pulp Fiction selbst. Diesen Film damals zu sehen, war für mich wie ein Erwachen. Ich muss 14 Jahre alt gewesen sein und war bereits ein großer Film-Fan aber mit Pulp Fiction wurde mir zum ersten Mal bewusst, wie genial Storytelling sein kann, wie besonders man einen Film schneiden kann und was für ein Spaß es sein kann, einfach nur den Dialogen zuzuhören. Ich war völlig begeistert von diesem Streifen und habe ihn mir immer wieder angesehen. Es war auch das erste Mal, dass ich mich für einen bestimmten Regisseur interessierte und begann, alle Filme zu sehen, die er gemacht hatte – bald gefolgt von Robert Rodriguez und den Coen-Brüdern.

Damals hatte ich ein paar Poster an meiner Wand hängen: Das offizielle Filmplakat von Pulp Fiction und zwei Schwarz-Weiß-Aufnahmen, zum einen die Szene aus Reservoir Dogs, in der Harvey Keitel auf dem Boden liegt und Michael Madsen über ihm steht, beide zielen mit Pistolen aufeinander und zum anderen die legendäre Szene von Pulp Fiction, die “Bonny Situation”, in der John Travolta und Samuel L. Jackson sich um Brad und seine Jungs kümmern um den Koffer zurück zu holen.

Ich konnte es nicht glauben, als ich merkte, dass Studio Miniatures tatsächlich Figuren mit genau dieser Pose herausgebracht hatte und habe sie sofort zusammen mit ein paar anderen Minis mit Filmbezug gekauft – der Beginn einer neuen Sammlung. Also, lange Rede, kurzer Sinn, diese Figuren waren die ersten, die nach einer Pause von fast zehn Jahren bemalt wurden. Ich hatte das Hobby komplett aufgegeben und bin nun wieder dazu zurückgekehrt, einfach weil ich diese Minis bemalen wollte.

Ich mag das Design und Sculpting sehr, obwohl sie diese etwas zu großen Köpfe haben, die Minis von Studio Miniatures manchmal zu haben scheinen. Aber es gab fast keine Gussgrade und nicht viel zu reinigen. Um ehrlich zu sein, bin ich mit meiner Bemalung nicht wirklich zufrieden, es ist nicht wirklich das Niveau, das ich mir wünsche, aber zumindest ist es ein neuer Anfang nach einer langen Pause und es sind meine ersten Schritte zurück in die Malerei. Es gibt definitiv eine Menge zu lernen … und vielleicht sollte ich neue Pinsel kaufen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top